≡ Menu

Zucchini einlegen und haltbar machen

Zucchini einlegen haltbar machen

Zucchini gehört zur Familie der Kürbisgewächse, wobei die Bezeichnung Zucchini aus dem Italienischen kommt und in der Übersetzung „kleiner Kürbis“ bedeutet.

Zucchini können mühelos im eigenen Garten kultiviert werden. Ihre Erntezeit reicht je nach Sorte von Juni bis Oktober. Die länglich, ovalen Früchte weisen eine hell- bis dunkelgrüne Farbe, teils mit hellen Streifen oder Sprenkeln besetzt, auf, einen typisch sechskantigen Stiel und erreichen manchmal Längen von über vierzig Zentimeter.

Allerdings wird empfohlen, kleinere Früchte zum Verzehr zu ernten, da sie dann den typisch nussigen, zarten und fruchtigen Geschmack aufweisen sowie ein festes Fruchtfleisch besitzen. Am besten eignet sich das Fruchtgemüse mit einer Länge von fünfzehn bis zwanzig Zentimetern zum rohen Verzehr, aber auch zum Einmachen sind diese Früchte ideal.

Zucchini sollten möglichst mit Stielansatz geerntet und eingelagert werden, damit die Frucht nicht austrocknet. Zudem verträgt das Fruchtgemüse keine zu kalte Lagerung, sodass auf Lagertemperaturen zwischen zehn und siebzehn Grad Celsius geachtet werden sollte. Ansonsten neigen Zucchini dazu, dass sie ihre knackige Frische schnell verlieren, schließlich weich und manchmal bitter werden.

Zucchini einlegen einmachenWenn Zucchini in Gläser eingemacht und sterilisiert werden, können sie lange Zeit (mindestens zwei Jahre) gelagert und verzehrt werden. Werden sie nur heiß in Gläser gefüllt und fest verschlossen, sollten sie innerhalb eines Jahres verzehrt werden.

Grundrezept zum Zucchini einlegen

Zutaten

  • 1 kg Zucchini
  • 1,5 Liter Wasser
  • 3 Zwiebeln
  • 100 ml Essig
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Tasse Salz
  • Gurkengewürz

Arbeitsmaterial

  • 2 bis 3 Schraubgläser oder mit Rillen und Gummi (je 750 ml)
  • Gurkenhobel
  • 1 Topf (3 bis 5l) für den Sud
  • 1 Einkochtopf (10l) oder Einkochautomat

Zeitaufwand

ca.2,5 Stunden

Rezept

Die Zucchini werden nur entstielt und gewaschen, die Zwiebeln werden geschält. Dann werden Zucchini und Zwiebeln sehr dünn gehobelt, mit dem Salz und etwas Wasser bedeckt und eine Stunde stehengelassen.

Nach einer Stunde wird das Wasser entfernt und die Masse gut ausgedrückt. Nun wird der Sud aus Wasser, Essig, Zucker und dem Gurkengewürz aufgekocht und anschließend heiß über die Zucchini gegeben. Circa eine Stunde sollte alles durchziehen, bevor es schließlich nochmals insgesamt drei Minuten gekocht und heiß in die Gläser gefüllt wird. Diese werden nun fest verschlossen und nochmals etwa zwanzig Minuten im Einkochtopf oder im Einkochautoamten sterilisiert.

Zucchini einmachen mit Karotten und Paprika

Manchen Gemüsefreunden erscheinen Zucchini allein manchmal etwas fade im Geschmack, sodass sie sehr gern in Kombination mit anderen Gemüsesorten eingemacht werden. Dazu eignen sich hervorragend Gurken, Paprika und Karotten. Alles gemeinsam ergibt dann einen pikanten süß-sauren Gemüsesalat.

Zutaten

  • 1 Zucchini (ca. 250g)
  • 1 Gurke (ca. 250g)
  • 2 bis 3 Karotten
  • 2 bis 3 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1,5 l Wasser
  • 100 ml Essig
  • 100 g Zucker
  • Lorbeerblatt
  • Pfefferkörner

Arbeitsmaterial

  • 1 Topf (3 bis 5l) für den Sud
  • 1 Einkochtopf (10l)oder Einkochautomat
  • 2 bis 3 Schraubgläser oder mit Rillen und Gummi (je 750 ml)

Zeitaufwand

ca. 1 Stunde

Rezept

Das Gemüse wird gewaschen, geputzt und in kleine Würfel geschnitten. Dann wird der Sud aus Wasser, Essig, Zucker und den Gewürzen aufgekocht und über das Gemüse gegeben.

Schließlich wird alles in die Gläser gefüllt, diese werden fest verschlossen und bei 75 Grad Celsius etwa fünfzehn Minuten sterilisiert.

Nach dem Öffnen der Gläser kann der Geschmack mittels Essig und Zucker nochmals verändert werden.

Comments on this entry are closed.